Autoversicherung Vergleich

Autoversicherung Vergleich

Bitte vormerken: Stichtag 30. November

Trotz (oder gerade wegen) des jahrelangen Konkurrenzkampfes zwischen den Assekuranzen muss sich Ihr Geldbeutel nicht unbedingt über die aktuelle Preisentwicklung Ihrer Autoversicherung freuen. Nach Jahren der Stabilität sind die Prämien nun wieder am Steigen.

Deshalb besteht bei der Autoversicherung heute mehr denn je der Anreiz zum Sparen – und die Ersparnis kann bei einem Anbieterwechsel nach wie vor beachtlich sein.

Damit einem reibungslosen Wechsel der Autoversicherung nichts im Wege steht, sollten Fahrzeughalter den Stichtag 30. November für die ordentliche Kündigung auf keinen Fall vergessen.

Alle Jahre wieder Ende November

Wahrscheinlich sind Sie auch dabei: Die Mehrzahl der KFZ-Versicherungspolicen endet mit dem Ende eines Jahres und kann auch nur zu diesem Zeitpunkt gekündigt werden. Mit der normalen Kündigungsfrist von einem Monat ergibt sich dadurch der 30. November als Stichtag für die Kündigung Ihrer Autoversicherung. Spätestens an diesem Tag muss das Kündigungsschreiben bei Ihrem bisherigen Versicherungsunternehmen eingegangen sein. Ansonsten verlängert sich der Vertrag bei Ihrem alten Anbieter automatisch um ein weiteres Jahr.

Um sich die Chance auf einen Versicherungswechsel zum 1. Januar des Folgejahres nicht zu verbauen, warten besonders Clevere deshalb mit dem Einwurf der Kündigung nicht bis zum 29. November. Ebenfalls empfehlenswert ist das Versenden des Briefs als Einschreiben mit Rückschein: So können Sie schwarz auf weiß nachweisen, dass Sie das Dokument rechtzeitig aufgegeben haben. Zusätzlich erhalten Sie so auch eine schriftliche Eingangsbestätigung mit entsprechend ausgewiesenem Datum.

Fein raus: Sonderkündigungsrecht

Wer den Stichtag für den Wechsel der Autoversicherung tatsächlich verpasst hat oder einfach nicht so lange warten will, hat unter Umständen die Möglichkeit, zu einem anderen Zeitpunkt die Assekuranz zu wechseln. In bestimmten Fällen gibt es für Versicherungsnehmer ein Sonderkündigungsrecht, mit dem ein bestehender Vertrag außerordentlich und damit jederzeit (allerdings auch hier mit einmonatiger Kündigungsfrist) beendet werden kann.

Das Sonderkündigungsrecht tritt zum Beispiel immer dann in Kraft, wenn Ihre aktuelle Autoversicherung einen Schaden reguliert hat. In einem solchen Fall kann der Vertrag einfach mit Kündigungsfrist beendet werden. Die Assekuranz muss dabei nicht einmal gezahlt haben – auch die Abwehr von Ersatzansprüchen gilt als Regulierung.

Ein weiterer Ansatzpunkt für die außerordentliche Kündigung ist eine Erhöhung der Beiträge zur Ihrer Autoversicherung ohne gleichzeitige Anpassung der Leistungen. Dies kann zum Beispiel dann geschehen, wenn Ihr Fahrzeug nach Veröffentlichung neuer Unfallstatistiken in eine teurere Typklasse eingestuft wird. Auch hier gilt das Sonderkündigungsrecht mit einer Frist von vier Wochen.

Rechtzeitig vergleichen, bares Geld sparen

Auch wenn Sie vielleicht vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen können, sollten Sie sich auf jeden Fall vor dem Stichtag am 30. November eine günstigere Police gefunden haben. Ein unabhängiger Autoversicherungsvergleich, der die Tarife aller wichtigen Versicherungen prüft und Ihnen ganz unverbindlich die günstigsten Angebote präsentiert, ist dabei eine wertvolle Hilfe. Sie müssen nur noch den passenden Tarif aussuchen und den Vertrag bequem per Online-Antrag abschließen.

Kostenlose Hotline

0800 - 755 455 410
Mo. - Fr. 8:00 - 20:00 Uhr

Top Vergleichsrechner!

Vorteile des Vergleichs

  • Über 200 Kfz-Tarife online vergleichen
  • Anonymer und kostenloser Versicherungsvergleich
  • TÜV geprüfter Rechner
  • Bis zu 800 EUR pro Jahr sparen